Skip to main content

Oelgourmet.de - Finde & kaufe die besten Speiseöle

Haselnussöl – heilsam und gesund

Inhaltsverzeichnis

Haselnusssträucher, die noch vor 8000 Jahren große Flächen Deutschlands bedeckten, gehören zu den Birkengewächsen. Sie tragen nach ungefähr 4 Jahren ihre ersten Früchte. Der Ertrag steigt kontinuierlich an, sodass nach 10 Jahren der Höhepunkt des Ernteertrags erreicht ist. Haselnussöl ist bekannt für seinen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren. Schon früh wurde erkannt, welch wirkungsvolle Eigenschaften das Öl besitzt. Es wird besonders gerne bei der Pflege der Haut eingesetzt. Hier ist es ein Allrounder. Ob zur Regeneration, Erneuerung, Heilung, Straffung oder Verjüngung, das Hautbild wird durch die Anwendung mit Haselnussöl vollends verwöhnt. Aber auch bei innerlichen Beschwerden kann Haselnussöl seinen Teil zur Linderung und Heilung beitragen. Haselnüsse werden weltweit angebaut und folglich zu Öl verarbeitet. Der Spitzenreiter in der Produktion ist die Türkei.

Haselnussöl im Test

Stiftung Warentest hat verschiedene Haselnussöle auf ihr Preis-Leistungs-Verhältnis und die Verarbeitung, Geschmack und Beschaffenheit getestet.

Testsieger ist das Haselnussöl La Monegasque Haselnussöl, 1er Pack (1 x 250 ml)

von Reichold Feinkost.

Der Haselnuss Öl Testsieger

Angebot
La Monegasque Haselnussöl, 1er Pack (1 x 250 ml)
  • Durch die schonende Pressung bleiben seine charakteristischen, wertvollen Aromen weitgehend erhalten.
  • Das intensive Aroma, welches sich durch das langsame Rösten frischer Haselnüsse entfaltet, verleiht diesem Gourmet Öl eine ganz besondere Note.
  • La Monegasque Haselnussöl passt ideal zu Salaten, Gemüse- und Fischgerichten sowie zu würzigem Käse und feinen Desserts.

Welche Haselnussöl-Arten gib es?

Im Handel können verschiedene Öle erworben werden. Für die Küche wird natives Speiseöl aus rohen oder gerösteten Nüssen zum Kauf angeboten. Für die äußere Anwendung werden unterschiedliche Haut- und Massageöle vertrieben. Oft wurden hier mehrere Öle zu einem Produkt vereint. Für die Aromatherapie oder den Saunagang sind ätherische Öle aus Haselnüssen eine gute Wahl.

Inhaltsstoffe von Haselnussöl

Haselnussöl enthält einen sehr hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren und führt die Bestenliste an. Gesättigte Fettsäuren, die vom Körper nur schwer umgewandelt werden können, sind wenig vertreten. Diese günstige Konstellation macht das Öl äußerst wertvoll.

Die Inhaltsstoffe des Haselnussöls variieren, je nach dem auf welche Art und Weise es hergestellt oder verarbeitet wurde. Weiter spielen die Umweltbedingungen eine wichtige Rolle. Dazu zählt zum Beispiel der Nährstoffgehalt des Bodens, wie viele Sonnenstunden die Haselnusspflanze genießen durfte und ob das Öl aus biologischer Landwirtschaft stammt. Die folgenden Angaben entsprechen Mittelwerten und dienen zur Orientierung. Der Gehalt bezieht sich auf 100 g Haselnussöl.

Inhaltsstoffe:

  • gesättigte Fettsäuren: ca. 8 Prozent
  • einfach ungesättigte Fettsäuren (Omega 9): ca. 78 Prozent
  • mehrfach ungesättigte Fettsäuren: ca. 17 Prozent
  • Linolsäure (Omega 6): ca. 9 Prozent
  • Vitamin E: ca. 42 mg
  • Weiter Bestandteile:
  • Vitamin K
  • aktives α-Tocopherol
  • Kalzium
  • Schwefel
  • Kalium
  • Mangan
  • Phytosterine

Wirkung von Haselnussöl auf die Gesundheit

Haselnussöl ist reich an Vitamin E. Es gehört zur Familie der Antioxidantien, welche bekannt dafür sind, freie Radikale anzugreifen. Es sorgt dafür, dass die Zellwände beschützt werden. Neue Zellen können sich dadurch ungestört bilden, ohne angegriffen zu werden, weshalb Verletzungen der Haut schnell heilen können. Bei Narbenbildungen hilft das Vitamin, dass diese verblassen und sogar ganz verschwinden können. Gleichzeitig erhöht Vitamin E den Gehalt an Kollagen in der Haut. Das Ergebnis ist ein junges, gesundes und gestrafftes Hautbild. Vitamin E wirkt als natürlicher Schutz bei einer zu intensiven Sonneneinstrahlung und trägt auch hier zum Erhalt gesunder Haut bei. Wer zu einer schönen

frisch gepresstes Haselnussöl

frisch gepresstes Haselnussöl

Haut gleichzeitig kräftiges und glänzendes Haar haben möchte, ist auch hier mit Vitamin E wunderbar beraten. Es beschleunigt das Haarwachstum, macht es fülliger und vitaler.

Da Vitamin E ein wahrer Bodyguard der körpereigenen Zellen ist, schützt es folglich vor allem, was Zellschäden verursachen kann. Dazu zählen unter anderem Diabetes, Krebs, Alzheimer und zu hohe Cholesterinwerte. Bei einem unerfüllten Kinderwunsch, dessen Ursache unklar ist, kann von Vitamin E besonders profitiert werden.

Ein weiterer hoher Bestandteil des Haselnussöls sind die gesunden Fettsäuren. Auch sie schützen die Haut, regulieren den Wasserhaushalt und schirmen vor schädlichen Einflüssen von außen ab. Die Zellen werden vor Schädigung bewahrt und durch die entzündungshemmenden Eigenschaften profitiert der Körper doppelt. Um Vitamine, wie das Vitamin D, A, E und K überhaupt aufnehmen zu können, ist der Körper auf Fette angewiesen. Durch den Fettsäureanteil im Haselnussöl können die enthaltenen Vitamine folglich problemlos aufgenommen werden. Der hohe Anteil an Omega 9-Fettsäuren unterstützt die Herztätigkeit, gleicht den Cholesterinspiegel aus und schmiert die Gelenke.

Mit Haut und Haaren – das könnte durchaus das Motto des Haselnussöls sein. Wer seinem Körper und somit seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, sollte sich des Öfteren mit Haselnussöl einreiben. Sein Geruch ist betörend und es entspannt nicht nur die Haut, sondern auch die Seele.

Besondere Eigenschaften von Haselnussöl

Haselnussöl wirkt entzündungshemmend und wundheilend, weshalb es gerne in Hautpflegeprodukten und in der alternativen Medizin angewendet wird.

Es besitzt adstringierende Eigenschaften, ist also zusammenziehend. Das Immunsystem wird gestärkt, da das Öl tonisierend wirkt.

Durch die entgiftende Wirkung unterstützt es den Stoffwechsel und die Entgiftungsorgane bei der Ausleitung von Abfallprodukten und verbessert die Leistungsfähigkeit der Organe. Der Blutdruck wird normalisiert.

Die straffenden, Gewebe festigenden und stärkenden Wirkungsmechanismen des Haselnussöls lassen es zu einem großartigen Hilfsmittel für Haut und Haare werden.

Medizinische Anwendung von Haselnussöl

Haselnussöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren und macht sogar dem Olivenöl Konkurrenz.

Gesunde Fettsäuren sind ein wichtiger Bestandteil in der täglichen Ernährung. Dabei gibt es essenzielle und nicht essenzielle Fette. Omega 9-Fettsäuren werden normalerweise vom Körper selbst hergestellt. Dafür braucht er aber genügend frei verfügbare Omega 3 und Omega 6-Fettsäuren, welche wiederum von außen zugeführt werden müssen. Wird die Ernährung sehr fettarm gestaltet, kann durchaus ein Mangel entstehen.

Da gerade die ungesättigten Fettsäuren das Gehirn unterstützen und zur Wundheilung beitragen, äußerst sich ein Zuwenig durch Konzentrationsstörungen und schlechter Heilung bei Verletzungen der Haut.

Um die Zellen im Körper zu bilden und sie zu schützen, sind die verschiedenen Fettsäuren unerlässlich. In jedem Bereich des Körpers befinden sich Unmengen an Zellkörpern, die sich stets erneuern und neu bilden. Gerade im Wachstum ist es äußerst wichtig, genügend Bausteine dafür zur Verfügung zu haben. Aber auch bei Erwachsenen ist dies sehr sinnvoll. Trägt eine gute Zellerneuerung doch zu schöner Haut und kräftigen Haaren bei und beugt vor, dass die Gehirnleistung nicht nachlässt!

frische Haselnüsse

Haselnussöl bei Neurodermitis und Schuppenflechte

Durch den hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren in Kombination mit Vitamin E heilt und pflegt Haselnussöl die Haut. Es wirkt entzündungshemmend, beruhigt und reguliert den Wasserhaushalt. Spannungsgefühle und Juckreiz werden abgemildert. Da sich die Hautzellen schneller erneuern und gleichzeitig geschützt werden, klingen Beschwerden ab und schaffen Linderung.

Mit Haselnussöl Wunden behandeln

Wenn die Haut verletzt wird, besteht die Gefahr, dass Fremdkörper eindringen und Entzündungen auslösen. Die Inhaltsstoffe des Haselnussöls bieten hier eine optimale Hilfestellung. Da es entzündungshemmend und adstringierend wirkt und sowohl die Hautzellen schützt, als auch den Zellaufbau beschleunigt, kann die Wunde schnell ausheilen und die Haut schließt sich wieder.

Haselnussöl kann Arteriosklerose vorbeugen

Bei der Arteriosklerose verengen sich durch Ablagerungen von Fettstoffwechselendprodukten und Verkalkungen die Blutgefäße. Es können sich Blutgerinnsel bilden und Verengungen entstehen. Die Inhaltsstoffe des Haselnussöls schützen die Gefäßwände der Arterien im menschlichen Körper optimal. So sorgen sie dafür, dass die Innenwände freigehalten werden und elastisch und sauber bleiben. Folglich haben Ablagerungen im Zellinneren keine Chance sich festzusetzen. Der Blutfluss wird nicht behindert und kann sich ungestört seinen Weg durch den Körper bahnen.

Haselnussöl senkt den Cholesterinspiegel

Ein hoher Cholesterinwert begünstigt die Entstehung von Gefäßerkrankungen, wie der Arteriosklerose. Auch das Risiko für einen Herzinfarkt und Schlaganfall steigt an. Der hohe Anteil an ungesättigten Fettsäuren, als auch die Anwesenheit von Vitamin E wirken sich günstig auf das Blutfettprofil aus. Die Cholesterinwerte werden natürlich gesenkt und der Spiegel kann sich wieder normalisieren.

Durch die Anwendung von Haselnussöl Knochenbrüche schneller heilen

Das Öl der Haselnuss bewirkt eine schnelle Regeneration und Heilung. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass das Nussöl auch hilft, die Knochenneubildung anzuregen und beim Wiederaufbau zu helfen.

Haselnussöl zur Leberunterstützung

Haselnussöl unterstützt nicht nur unseren Verdauungstrakt, sondern auch unsere Entgiftungsorgane. Besonders die Leber freut sich über die Unterstützung. Die Ölsäure wirkt entgiftend, kräftigend und durchblutungsfördernd.

Epilepsie – Anfälligkeit mit Haselnussöl reduzieren

Wenn das Gehirn nicht richtig arbeitet oder erkrankt, kann es unter anderem zu epileptischen Anfällen kommen. Gründe hierfür sind zum Beispiel Durchblutungsstörungen, wie sie beim Schlaganfall vorkommen. Aber auch Hirnblutungen, Gefäßmissbildungen, Gehirnentzündungen, Gehirntumore, oder Hirnverletzungen können dafür verantwortlich sein.

Haselnussöl kann hier das Risiko eines Anfalls minimieren, da es durchblutungsfördernd, zusammenziehend und Gefäß-schützend wirkt. Es schützt die Zellen vor Entartung, regeneriert und hemmt Entzündungen.

Haselnussöl hilft bei Rosacea

Rosacea ist eine entzündliche Erkrankung der Haut, die im Gesicht auftritt. Sie äußert sich in Rötungen und Pusteln. Anfänglich treten häufig erweiterte Äderchen, vorrangig um die Nase und auf den Wangen, auf.

Die regelmäßige Anwendung mit Haselnussöl auf der Gesichtshaut kann bei Rosacea helfen. Die entzündungshemmende und rundum positive Wirkung auf die Haut unterstützt den Heilungsprozess auf besondere Art und Weise.

Natürlicher Zellschutz mit Haselnussöl

Mit Vitamin E und dem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren fährt das Haselnussöl gleich zweimal auf, um die Zellen im Körper zu schützen.

Die Antioxidantien sorgen dafür, dass freie Radikale abgewehrt werden. Die Ölsäuren schützen die Zellen vor schädlichen Einflüssen. Sie können sich regenerieren, ungestört neu bilden, bleiben elastisch und frei von Abfallprodukten des Stoffwechsels.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten von Haselnussöl

Haselnussöl als wohltuendes Massageöl

Das regelmäßige Einölen ist sehr zu empfehlen, lässt es die Haut doch wunderbar elastisch und geschmeidig werden. Haselnussöl verteilt sich gut auf der Haut und kann leicht einmassiert werden. Wird das Öl direkt nach dem Duschen im noch feuchten Zustand aufgetragen, klappt das Verteilen noch besser. Es zieht schnell ein und hinterlässt ein weiches Hautgefühl.

Nicht nur bei Verspannungen oder Schmerzen wirkt es wohltuend. Auch die Seele bekommt durch den nussig harmonischen Geruch eine extra Portion Wellness.

Haselnussöl für schönes Haar

Vaseline Original Petroleum Jelly 250ml
  • - Das Gelee schützt die Haut und sperrt die Feuchtigkeit die Feuchtigkeit in der Haut ein, damit sie heilen kann
  • - Die 100 % reine Vaseline ist für jeden Hauttyp geeignet - auch insbesondere bei Problemhaut wie trockener Haut, trockene, juckende Haut und trockene Haut mit Hautausschlag
  • - 100% pure petroleum jelly. Triple-purified. Purity guaranteed
  • - Gentle on your skin, hypoallergenic and non-comedogenic (won't clog pores)
  • - Protects and locks in moisture to help dry skin heal

Haselnussöl in der Kosmetik

Die pflegenden Eigenschaften des Haselnussöls machen es zu einem wertvollen Bestandteil in Kosmetikprodukten. Es kann beispielsweise zur Lippenpflege verwendet werde. Auch in Körperlotion gemischt, hat es einen zusätzlichen Pflegeeffekt und macht die Haut geschmeidig und strafft. Als Anti-Aging-Anwendung auf der Gesichtshaut kann Haselnussöl effektiv Falten glätten und generell kann der Körper durch regelmäßige Anwendung gestrafft werden.

Haselnussöl in der Küche

Haselnussöl ist recht unempfindlich und kann sehr gut in der Küche eingesetzt werden. Durch seinen angenehm nussigen Geschmack passt es nicht nur zu Kuchen und Gebäck, sondern macht vor allem im Salat eine gute Figur.

Auch zum Dünsten und Braten kann das Öl genutzt werden, jedoch entfaltet es seine vollen Vorzüge nur bei der Verwendung im unerhitzten Zustand. Der Rauchpunkt von Haselnussöl liegt bei 150 Grad Celsius. 

Die besten Haselnussöl-Produkte

Natives Haselnussöl

Haselnussöl ist eine echte Bereicherung in verschiedenen Bereichen. Um die wertvollen Inhaltsstoffe voll nutzen zu können, sollte stets auf eine gute Qualität geachtet werden. Bio-Qualität hat den Vorteil, dass das Öl frei von Pestiziden ist. So ist sichergestellt, dass sowohl äußerlich als auch innerlich keine Giftstoffe zugeführt werden und nur die rein positiven Eigenschaften zur Wirkung kommen. Ob für den Gaumen, die Schönheit, für die Gesundheit oder die Sinne. Haselnussöl hat vielerlei Verwendungsmöglichkeiten.

Fandler Bio-Haselnussöl, 1er Pack (1 x 100 ml)
  • kaltgepresst
  • Erstpressung mit Stempelpressen
  • ungefiltert, naturrein
  • ohne Zusatzstoffe, nicht raffiniert
  • Bio-Zertifizierung: EG-Bio

Haselnuss Hautöl

Für die Pflege von beanspruchter und auch kranker Haut kann spezielles Hautöl auf Haselnussbasis helfen, das Hautbild zu verbessern und zu pflegen.

Die wertvollen Fettsäuren und das enthaltene Vitamin E tragen dazu bei, dass die Haut geschützt wird und regenerieren kann. Weiter wird sie elastisch und bekommt ihr jugendliches Aussehen zurück.

Ätherisches Haselnussöl

Auch im Wellnessbereich hat Haselnussöl seinen Platz verdient. In konzentrierter Form wird es beim Saunagang für den Aufguss verwendet. Auch in Duftlampen und bei der Aromatherapie wirkt das ätherische Öl entspannend und riecht sehr angenehm.

Angebot
RADANYA Haselnuss Ätherische Öle 100% Reine Natürliche Aromaöle 3Ml-1000Ml
  • RADANYA Haselnuss Öl
  • Ätherische Öle - keine Zusatzstoffe, Füllstoffe, Basen oder Trägerstoffe.
  • Alle unsere ätherischen Öle sind rein, natürlich, organisch, in der Regel für die Aromatherapie.
  • Verwendet: Aromatherapie, benutzerdefinierte Massage und Körperöle, Vaporizer, Diffusoren, Ölbrenner, Inhalation, Parfüm, Mischungen, Spa und Home Care, Reinigungsmittel.
  • Nur für äußere Anwendung.

Die richtige Lagerung von Haselnussöl

Haselnussöl lässt sich verschlossen an einem dunklen Ort problemlos bei Raumtemperatur lagern. Die Haltbarkeit beträgt hier ca. 9 Monate. Diese kann man noch etwas verlängern, wenn ein Ort gewählt wird, der zusätzlich kühl ist. Dann kann das Öl 12 Monate aufbewahrt werden.

Angebrochene Flaschen sollten innerhalb von 2 Monaten aufgebraucht werden und während dessen im Kühlschrank gelagert werden.

Rezepte mit Haselnussöl

Zu welchen Gerichten passt Haselnussöl? Die nussige Nuance passt wunderbar zu Gebäck, wie Keksen, Plätzchen und auch Kuchen. Vor allem in der Weihnachtszeit kann es dem Teig das gewisse Etwas geben. Auch Müslis können sehr gut damit aufgepeppt werden und liefern gleichzeitig eine extra Portion gesunde Fette.

Salat, vor allem Feldsalat harmoniert hervorragend mit Haselnussöl und wird deshalb im Dressing oft verwendet.

Haselnussöl im Salatdressing

Salatdressings bekommen durch die Zugabe von etwas Haselnussöl eine einzigartige Note. Der milde und leicht nussige Geschmack harmoniert besonders gut mit Blattsalaten. Aber auch Karottensalat und andere Rohkostsalate können mit einem Haselnussöl-Dressing angemacht werden. Ein schöner Nebeneffekt ist die bessere Aufnahme der Vitamine im Salat durch die im Öl enthaltenen Fettsäuren.

Weihnachtsplätzchen mit Haselnussnote

Weihnachtszeit ist Nusszeit. Gemahlene Nüsse gehören in fast jedes Teigrezept. Soll es nicht zu nusslastig werden, reicht es dem Teig Haselnussöl zuzufügen. Das gibt dem fertigen Gebäckstück einen Hauch des nussigen Geschmacks.

Pfannkuchenteig herzhaft oder süß

Haselnussöl kann bis auf 200 Grad erhitzt werden, weshalb es problemlos zum Ausbacken von Pfannkuchen geeignet ist. Fett ist ein Geschmacksträger und gepaart mit dem Geschmack von Haselnuss eine willkommene kulinarische Abwechslung, um Pfannkuchen einmal anders zu genießen.

Müsli mit Haselnussöl

Ein Müsli am Morgen versorgt den Körper mit vielen wichtigen Nährstoffen und gehört zu einem optimalen Start in den Tag dazu. Damit das Gehirn auf Hochtouren kommt, ist die Zugabe von etwas Haselnussöl sehr effektiv, da die Fettsäuren die Hirntätigkeit anregen. Die Gedächtnisleistung wird stimuliert und auch der Stoffwechsel und das Magen-Darm-System werden positiv beeinflusst

Haselnussöl kaufen, worauf muss ich achten?

Um ein hochwertiges und pestizidfreies Haselnussöl zu erwerben, sollte zum einen darauf geachtet werden, dass es aus biologischem Anbau stammt. Eine gute Qualität erkennt man an einem milden, nussigen Geschmack und einem klaren Aussehen. Weiter sollte es aus erster Pressung stammen und nativ, das heißt kalt gepresst worden sein. Nur so bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Meist wird das Haselnussöl aus rohen Nüssen gepresst. Jedoch gibt es auch Hersteller, die die Haselnüsse vorher rösten. Erkennen wird man dies am intensiveren Geruch und an der dunkleren Farbe.

Wo kann Haselnussöl gekauft werden?

Wer Haselnussöl in der Umgebung kaufen möchte, wird in einer nahe gelegenen Ölmühle fündig. Auch gut sortierte Reformhäuser und Bioläden bieten Haselnussöl an. Natürlich kann das Öl auch online bezogen werden. Viele Ölmühlen haben mittlerweile einen eigenen Onlineshop. Auch auf Amazon oder Ebay wird man schnell fündig. Selbst der Discounter Lidl bietet unter seiner Marke Deluxe Haselnussöl an.

Wie kann man Haselnussöl selbst herstellen?

Die Herstellung von Haselnussöl gestaltet sich schwierig. Ist man jedoch im Besitz einer eigenen Ölpresse, kann selbstverständlich eigenes Öl aus Haselnüssen hergestellt werden. Auch ein Auszug aus Haselnüssen in Kombination mit einem neutral schmeckenden Öl kann sehr leicht gezaubert werden. Dazu gibt man die Nüsse, gerne etwas zerkleinert, in ein Schraubglas und übergießt sie mit einem Speiseöl. Über 4 Wochen hinweg wird das Glas 1 mal täglich vorsichtig geschüttelt und an einem dunklen Ort aufbewahrt. Der Geschmack der Haselnuss geht nach und nach in das Öl über, sodass es angenehm nussig schmeckt. Natürlich ist es nicht mit einem reinen Haselnussöl zu vergleichen.

Was ist chilenisches Haselnussöl?

Avellanaöl, auch chilenisches Haselnussöl genannt, wird aus der Geviuna avellana gewonnen. Es teilt sich jedoch nur den Namen, nicht aber die botanische Herkunft oder die Zusammensetzung.

Können Nussallergiker Haselnussöl konsumieren?

Bei einer Nuss-Allergie sollte vorsichtig ausgetestet werden, ob das Öl Reaktionen hervorruft. Es ist durchaus möglich, dass das Haselnussöl auch bei einer Unverträglichkeit problemlos verwendet werden kann. Hier sollte man allerdings zunächst ein Öl verwenden, bei dem die Nüsse vorab geröstet wurden.

Fazit:

Haselnussöl ist eine Bereicherung und sollte in keinem Haushalt fehlen. Die einfache und effektive Anwendung stellt so manch anderes Öl in den Schatten. Die gesundheitlichen Vorteile machen es zu einem wahren Schatz und vielleicht wird es ja die ein oder andere Bodylotion im eigenen Badezimmer ersetzen.